Aktuelles
Alexander Huth als neuer JU-Kreisvorsitzender gewählt

· ·

Jahreshauptversammlung der Jungen Union Wilhelmshaven

Die Junge Union Wilhelmshaven hat auf ihrer Jahreshauptversammlung am vergangenen Sonntag einen neuen Vorstand gewählt: Ab sofort übernimmt Alexander Huth den Posten des Kreisvorsitzenden, nachdem Paul von Platen aufgrund seines Studiums außerhalb Wilhelmshavens nicht mehr zur Wiederwahl stand. Von Platen blickte in seinem Abschlussbericht auf drei ereignisreiche Jahre zurück, in denen sich die JU Wilhelmshaven kontinuierlich weiterentwickelt hat. Das vergangene Jahr wurde unterdessen genutzt, um neue Mitglieder einzuarbeiten, die Buchhaltung zu professionalisieren und das Corporate Design aufzufrischen. Im Übrigen wurde eine neue Website für die JU Wilhelmshaven gestartet, die zum aktuellen Erscheinungsbild der Bundes-JU aufschließt. »Wir haben die Vorbereitungen getroffen, um zur Kommunalwahl 2016 richtig in Fahrt zu kommen«, resümierte von Platen.

Positionspapier verabschiedet
Als Wegbereiter zur Kommunalwahl wurde im Rahmen der Versammlung ein Positionspapier verabschiedet, das ergänzend zur Satzung die grundlegenden Standpunkte der JU Wilhelmshaven hervorheben soll. Von Platen hierzu: »Wir möchten damit einerseits das Profil der JU reflektieren, andererseits dient es auch als Leitfaden für die Vorstandsarbeit.« Unter anderem spricht sich die JU in dem Thesenpapier gegen den teilweise aggressiven Umgangston aus, der seitens einiger Gruppen in der Wilhelmshavener Kommunalpolitik gepflegt werde. »Wir stehen für einen respektvollen Dialog untereinander und mit Andersdenkenden«, so von Platen. Weitere Punkte des Papiers umfassen die Reaktivierung der Schüler Union und des RCDS an der Jade Hochschule.

Mehr Schüler und Azubis in die Kommunalpolitik
In seiner Antrittsrede bekräftigte Alexander Huth, dass insbesondere Schüler und Azubis noch unterrepräsentiert seien in der Politik vor Ort: »Diese Gruppen wollen wir gezielter ansprechen – dazu werden neue Kommunikationsmaßnahmen folgen.« Es gehe vorwiegend darum, junge Leute zur langfristigen Mitgestaltung der Kommunalpolitik zu bewegen, um die derzeitige Generationenlücke zu schließen. In der anbrechenden Amtszeit werde die JU Wilhelmshaven ihre Ratskandidaten auf die Kommunalwahl einschwören und in den Ortsverbänden der CDU bekanntmachen. Der Spaß werde dabei auf keinen Fall zu kurz kommen: »Natürlich werden wir auch Highlights wie das Tontaubenschießen in diesem Jahr wiederholen«, so Huth.

Wagner freut sich auf kommende Diskussionsveranstaltung
Gastredner Oberbürgermeister Andreas Wagner bedankte sich indes bei Paul von Platen für die bisherige Arbeit und beglückwünschte Alexander Huth sowie den neuen Vorstand zur Wahl: »Ich freue mich schon auf die nächste Diskussionsrunde mit Euch!« Außerdem anwesend waren Stephan Hellwig (CDU- und Ratsfraktionsvorsitzender), Rainer Kuhlmann (stellvertretender CDU-Kreisvorsitzender), Heinz Reinecke (CDA-Vorsitzender), André Hüttemeyer (stellvertretender JU-Landesvorsitzender) und Hauke Ahlhorn (JU-Vorsitzender im Kreis Friesland).

Als weitere Vorstandsmitglieder wurden gewählt: Dominick Greim (stellvertretender Vorsitzender), Marcel Martinez (Schatzmeister), Antonia Hülzer (Beisitzerin) und Mathias Podnar (Beisitzer).
 

Alle verabschiedeten Thesen gibt es hier: Positionspapier

« »Konstruktive Kritik sieht anders aus!« 10 Gründe für den RCDS Wilhelmshaven »