Aktuelles

Niedersachsentag: Junge Union will kommunale Mandate verdoppeln

In einer kämpferischen Rede schwor Kuban vor seiner Wahl die 600 Delegierten und Gäste des Niedersachsentages auf die nächsten Monate ein. So will die Junge Union ihre Mandate verdoppeln. »Unser Ziel sind 400 Mandate und wenn wir gemeinsam doppelt Gas geben, dann werden wir es schaffen!«, so Kuban.

JU zweifelt an Aufrichtigkeit der »Bürgerbewegung« am Banter See

Die Junge Union Wilhelmshaven nimmt mit Verwunderung die Protestambitionen hiesiger Banter-See-Aktivisten zur Kenntnis, bei denen es erneut um eine mögliche Öffnung des Grodendamms geht. So werde in entsprechenden Flugblättern suggeriert, dass die Entscheidung zur Öffnung bereits gefallen sei und es nun gelte, jegliche Maßnahmen zu verhindern. »Das ist eine fast unverschämte Verdrehung von Tatsachen!«, urteilt der JU-Kreisvorsitzende Alexander Huth.

JU Niedersachsentag: »Geisterfahrer in der Verkehrspolitik«

Rund 600 Delegierte und Gäste aus ganz Niedersachsen zog es am Wochenende zum 49. Niedersachsentag nach Goslar. Unter dem Motto »Vorfahrt für Niedersachsen – Mobilität und Infrastruktur für unser Land« diskutierte der CDU-Nachwuchs politische Weichenstellungen der niedersächsischen Verkehrspolitik.

10 Gründe für den RCDS Wilhelmshaven

Wie sich die Junge Union für die junge Generation im Allgemeinen einsetzt, so spezialisiert sich der Ring Christlich-Demokratischer Studenten, kurz RCDS, auf das Thema Hochschulpolitik. Das bedeutet geballte Kompetenz von Studenten an jeder Hochschule in Deutschland, die direkte Erfahrungen mit dem Hochschulleben machen und über Verbesserungsvorschläge diskutieren. Umso wichtiger, dass es wieder einen RCDS an der Jade Hochschule gibt.

Alexander Huth als neuer JU-Kreisvorsitzender gewählt

Die Junge Union Wilhelmshaven hat auf ihrer Jahreshauptversammlung am vergangenen Sonntag einen neuen Vorstand gewählt: Ab sofort übernimmt Alexander Huth den Posten des Kreisvorsitzenden, nachdem Paul von Platen aufgrund seines Studiums außerhalb Wilhelmshavens nicht mehr zur Wiederwahl stand. Von Platen blickte in seinem Abschlussbericht auf drei ereignisreiche Jahre zurück, in denen sich die JU Wilhelmshaven kontinuierlich weiterentwickelt hat.

»Konstruktive Kritik sieht anders aus!«

Die Junge Union Wilhelmshaven kritisiert das Vorhaben des SPD-Kreisvorsitzenden Volker Block, einen Sonderparteitag zur Spaltung der Ratskoalition aus CDU und SPD herbeizuführen. »Schon seit längerer Zeit macht sich Herr Block darum verdient, unbegründet auf dem Oberbürgermeister herumzuhacken – nun ist die Mehrheitsgruppe an der Reihe«, so JU-Vorsitzender Paul von Platen. Dabei habe sich die Koalition seit ihrem Inkrafttreten größtenteils positiv bewährt.

PEGIDA ernst nehmen?

In den letzten Monaten dieses Jahres ist das Phänomen »PEGIDA« (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes) vermehrt Gegenstand medialer Berichterstattung geworden. Gerade die regelmäßigen Demonstrationen in Dresden werfen derzeit die Frage auf, ob die Gesellschaft in Deutschland allgemein nach rechts driftet.

Junge Union befürwortet Bismarck-Statue am Bismarckplatz

Die Junge Union Wilhelmshaven (JU) hat kein Verständnis für die Ablehnung der Bismarck-Statue, wie sie jüngst von den Jusos geäußert wurde: »Natürlich sollte Bismarck nicht als makellose Heldenfigur verstanden werden«, so der JU-Kreisvorsitzende Paul von Platen. Aus heutiger Sicht habe Bismarck neben seinem Verdienst um ein zeitweise machtausgeglichenes, befriedetes Europa gewiss nicht immer richtig gehandelt.

Unternehmen sind in der Verantwortung, die deutsche Sprache zu fördern

Der Entwurf eines Leitantrags zum anstehenden Parteitag der CSU hat mit seinen Richtlinien für Integration prompt für Empörung und Spott gesorgt: In Deutschland lebende Ausländer seien dazu angehalten, sich öffentlich wie auch in den eigenen vier Wänden auf Deutsch zu unterhalten. Denn die Menschen kämen nach Bayern gerade wegen des dort geltenden Wertesystems, welches die Sprache umfasst.

JU-Unterstützung für den Kreisvorstand der CDU

Die Junge Union Wilhelmshaven gratuliert Stephan Hellwig, der auf der Jahreshauptversammlung der Wilhelmshavener CDU zum neuen Kreisvorsitzenden gewählt wurde. »Wir haben volles Vertrauen in seine Arbeit und wissen, dass wir – JU und CDU – aufeinander zählen können«, bekräftigte der stellvertretende JU-Vorsitzende, Alexander Huth im Rahmen der Veranstaltung.

Weitere Neuigkeiten laden